Krebsvorsorge

Die gesetzlichen Krankenkassen in Deutschland sehen beim Erwachsenen folgende Krebsvorsorge-Untersuchungen vor:

bei Frauen:
ab dem 20. Lebensjahr gynäkologische Untersuchung der Genitalorgane und Gebärmutterhalsabstrich (PAP)
ab dem 30. Lebensjahr zusätzlich zur gynäkologischen Untersuchung Abtasten der Brustdrüse und der Achselhöhlen auf Lymphknoten
ab dem 50. Lebensjahr zusätzlich zur gynäkologischen Untersuchung Testung auf Blut im Stuhl mittels Testbriefchen (Hämocult-Test) bis zur Vollendung des 55. Lebensjahr und alle 2 Jahre eine Mammographie bis zum vollendeten 70. Lebensjahr

bei Männern:
ab dem 45. Lebensjahr Abtasten von Prostata und Enddarm, der Leistenlymphknoten und eine orientierende Inspektion der Haut,
ab dem 50. Lebensjahr zusätzlich eine Testung auf Blut im Stuhl mittels Testbriefchen (Hämocult-Test)


Für beide Geschlechter ist ab dem 55. Lebensjahr alle 10 Jahre eine Darmspiegelung vorgesehen.